Digitale Vergrößerungen

Die Belichtung von Silberhalogenid-Fotomaterialien mit dem Laser führt zu schärferen, brillanteren Vergrößerungen, als es jemals mit rein analogen Vergrößerern möglich ist. Gleichzeitig stellt diese Verbindung von digitalen und analogen Bildtechniken die ultimative Bildqualität sicher: die unbestritten überragend feine Tonwertabstufung, die Brillanz und Leuchtkraft der Farbstoffe oder des Silbers sowie die erprobte Langzeithaltbarkeit der Fotomaterialien.

Für echte Schwarzweiss-Vergrößerungen mit dem Laser-Belichter gibt es zwei Schwarzweiss-Papiere: GALERIE Digital Silver RC als PE-Papier oder GALERIE Digital Silver FB als Barytpapier zur Belichtung mit der Durst Lambda, Durst Theta, Durst Epsilon, dem Océ Lightjet, der ZBE Chromira oder dem Polielectronica Laserlab. Zur Verwendung in modifizierten digitalen Minilabs wie der Fuji Frontier 3XX Serie und dem Noritsu LPS24PRO gibt es das GALERIE Digital Silver RC auch in den entsprechend schmaleren Rollenformaten.

Für Farbvergrößerungen ideal sind die Farbmaterialien für den weit verbreiteten RA-4 Verarbeitungs-Prozess: die hervorragenden Fujicolor-Papiere und -Displayfilme sind bestens geeignet für die Belichtung mit der Durst Lambda, Durst Theta, Durst Epsilon, dem Océ Lightjet, der ZBE Chromira oder dem Polielectronica Laserlab sowie den digitalen Minilabs von Fuji, Noritsu oder Müllersohn.