Inkjet-Film und Folie

Die Begriffe Filme und Folien verendet man i.d.R. synonym. Gemeint sind immer Inkjet-Druckmedien, die einen Träger aus Vollkunststoff haben. Man unterscheidet je nach Kunststoffart oder Einsatzzweck der Folie. Beschichtet sind die Filme mit der gleichen Art mikroporöser Beschichtung, wie man sie auch für Fotopapiere verwendet.

Verwendete Kunststoffe

Am gängigsten sind Hart-PVC, Vinyl (Weich-PVC), Polypropylen und Polyester. Während PVC-Folien sicherlich den höchsten Marktanteil haben, ist deren Gebrauch unter Umweltaspekten mittlerweile in Verruf gekommen. PVC/Vinyl (= Polyvinylchlorid) enthält Chlor, welches schon bei der Herstellung, aber auch bei der Entsorgung nicht unbedenklich ist. So entstehen giftiges Dioxin und ätzender Chlorwasserstoff bei der Verbrennung, und bei der Deponierung verrottet es nicht; zusätzlich können die Weichmacher austreten und ins Sickerwasser gelangen. Auf der Habenseite stehen die hohe Robustheit, Reißfestigkeit und der günstige Preis.

Polypropylenfolien bilden eine ebenfalls preisgünstige Alternative. Polypropylen (PP) ist ungiftig und wird deshalb u.a. auch für Lebensmittel-Verpackungen eingesetzt. PP enthält keine Halogenide, bildet deshalb auch keine Säuren oder Dioxine bei der Verbrennung. Im Vergleich zu PVC kann man PP als umweltfreundlich bezeichnen. Die Folien sind ebenfalls sehr robust und lassen sich gut verarbeiten (z.B. ösen, nähen, schweißen), sind jedoch sehr weich, recht temperaturempfindlich und verziehen sich leicht.

Der König unter den Folien ist Polyethylenterephthalat, besser bekannt unter den Namen Polyester oder PET. Polyester ist extrem haltbar, reißfest, knickresistent und dimensionsstabil (auch bei schwankenden Temperaturen). Unter Gesundheits- und Umwelt-Aspekten ist PET vergleichbar mit PP; es wird aufgrund seinen Eigenschaften ebenfalls in der Lebensmittel-Industrie als Verpackungsmaterial eingesetzt, und bei der Entsorgung verbrennt es ohne Giftstoffe. Polyester ist qualitativ deutlich oberhalb von PVC oder PP anzusiedeln, kostet aber auch deutlich mehr.

Einsatzzweck

Je nach Anwendung sind die Folien glasklar (sog. Clear-Film), halbtransparent wie eine Milchglasscheibe (Translucent- oder Backlit-Film), weiß / undurchsichtig (White-Film), oder weiß mit einer zusätzlichen Lichtblockschicht, um 100% Blickdichtheit zu erzielen (Roll Up-Film, Pop Up-Film oder Portable Display-Film). Clear-Filme werden eingesetzt in der Glasdekoration, Schaufensterwerbung oder Beschilderungen auf Glas; Translucent-Filme finden Verwendung in Leuchtdisplays und City Light-Postern; White-Filme sowie die besonders opaken Roll Up- und Pop Up-Filme werden genommen, um Motive für L-Banner, X-Banner, Roll-Ups und Pop-Ups, Messe- und Werbedisplays oder auch Kunstwerke zu drucken.

Und für zahlreiche Werbeanwendungen, Beschilderungen und dauerhafte Poster sind natürlich die weißen Selbstklebefolien nicht zu vergessen.


Filme und Folien aus dem BONJET-Sortiment:

  PVC / Vinyl PP PET
BONJET GRAPHIC
  Clear Film --- --- ---
  Translucent
  Film
---  ---  BJ5SBF180
BJ4MBF200  
  White Film BJ2MWF230  BJ4PBO140 
BJ4PBO220 
--- 
  Roll-Up Film --- BJ4PBOG180  BJ5GRF200 
BJ4MRF180 
  Pop-Up Film --- --- BJ5GPF315 
  Selbstklebe-
  folie
BJ5GVSA130 
BJ3MVOSA180 
BJ4PBOSA100  ---
BONJET S:PRINT  
  Clear Film --- --- BS4GTF125UV
BS3GTFSA160 
  Translucent
  Film
--- --- BS5SBF215
BS4SBF195UV 
BS3MBF180  
  White Film --- BS3PB210  --- 
  Roll-Up Film --- --- BS5SRF180 
  Pop-Up Film ---  ---  BS3MPF300  
  Selbstklebe-
  folie 
--- BS3GPBSAF135  ---